MoBa-PI

Der MoBa-Pi ist keine Erfindung von mir. Im Internet finden sich Bauanleitungen um den Raspberry Pi mit SRCPD (simpe railroad commmand protocol deamon) und Rocrail zu betreiben.

Insbesondere diese Seite von Stephan Richter sollte man unbedingt lesen:

http://www.pcwelt.de/ratgeber/Modellbahnsteuerung_mit_dem_Raspberry_Pi-Guenstig_selber_machen-8937533.html

Gegenüber einer „normalen“ Zentrale hat das Ganze den Nachteil, dass es immer etwas umständlich ist, denn man hat mindestens den Raspberry Pi und einen Booster und jeweils ein Netzteil. Doch es geht praktischer mit „MoBa-Pi“! Ein weiterer Vorteil ist, dass Rocrail auch noch auf dem Raspberry Pi laufen kann und somit mit einem „Kästchen“ alles erledigt ist (es gibt einige Einschränkungen, dazu später mehr).

MoBa-Pi3 beschreibt die Verwendung des Rasperry Pi 2 oder 3. Da diese beiden Raspberrys eine 40 Polige Schnittstelle bieten, für die viele noch Kabel haben werden, da sie der alten IDE Fesplattenschinttstelle im PC entspricht, habe ich hier ein anderes Konzept umgesetzt. Ich verzichte darauf so ziemlich alles in eine Box zu packen und habe dafür ein einfach zu verwendendes und trotzdem schnell einsatzbereites System. Die verwendete SW unterscheidet sich nicht.

Um eine einfache, schnell einsatzbereite Digitalsteuerung zu haben hatte ich mir eine ROCO Lokmaus 2 gekauft. Die ist aber vom Funktionsumfang her doch sehr eingeschränkt (keine langen Adressen, wenig Funktionen). Deshalb kam noch eine Multimaus dazu (diesmal von Fleischmann, ist aber 100% die ROCO Multimaus). Da die Multimaus bei einigen Versendern und bei Ebay als Komplettset mit Booster (Gleisbox) billiger ist als solo hatte ich nun den zweiten Booster übrig. Die Booster lassen sich aber auch so preiswert besorgen.

Was liegt also näher als den Raspberry Pi mit dem Booster als Computerzentrale zu verwenden?

Die Arbeiten teilen sich, wie eigentlich immer, in die zwei Bereiche Hardware und Software auf. Zu jedem der Bereiche habe ich eine eigene Seite erstellt (Software ist noch nicht fertig), aber ich empfehle das Ganze parallel anzugehen.

-> MoBa-Pi Hardware

-> MoBa-Pi3 Hardware

-> MoBa-Pi Software