Wie ich zu meiner XJ 600 N gekommen bin

Nachdem der Führerschein bestanden war und ich den „Lappen“, der heute eine kleine Plastikkarte ist, in Händen hielt, ging die Suche nach einem geeigneten und preiswerten Einstiegsmotorrad los. Bei mobile.de bin ich schließlich fündig geworden und heute nenne ich eine XJ 600 N (4BR) mit 61 PS mein Eigen. Als ich das Motorrad angeboten bekam, waren noch keine 10.000km auf dem Tacho.
Bis auf einen Umfaller, durch den es zu einer kleinen Beule im Tank und Schrammen auf dem Kurbelwellendeckel gekommen war, hat das Motorrad auch keine Schäden gehabt. Den Spritzschutz am Heck hat der Vorbesitzer entfernt (habe ich lose mitbekommen). Ansonsten ist das Motorrad vom Vorbesitzer nicht verändert worden und entsprach dem Auslieferungszustand. Die Bilder sind entstanden, kurz nachdem ich das Motorrad gekauft hatte.

Bild von der XJ-600

Bild von der XJ-600Bild von der XJ-600Bild von der XJ-600

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.