Mondfinsternis am 28. September 2015

Heute bin ich früh raus um mir die Mondfinsternis anzusehen.
Dazu bin ich extra auf einen Parkplatz am Waldrand gefahren (genau hier) auf dem keine Laternen stehen um besser sehen zu können und ein paar Fotos zu machen.

Alle hier veröffentlichten Bilder der Mondfinsternis stehen unter der Creative Commons Lizenzvertrag Lizenz.

Wie das um die Zeit so ist, bin ich natürlich ohne Laptop los, so dass ich die Bilder leider nicht wirklich bewerten konnte.

Was ich total unterschätzt habe ist die Unschärfe, die sich durch die Erdrotation ergibt.

Hier ein Bild mit einer Belichtungszeit von 30s, da wird es richtig deutlich:

Unschärfe durch Erdrotation bei 30s Belichtungszeit.

Unschärfe durch Erdrotation bei 30s Belichtungszeit

Als der Mond noch zum Teil von der Sonne beschienen wurde konnte ich bei der Belichtung zwischen „man sieht nur den angestrahlten Teil“ und „der von der Sonne angestrahlte Teil ist total überbelichtet“ wählen.

Mondfinsternis 1

Von der Sonne angestrahlter Bereich korrekt belichtet.

 

Mondfinsternis 2

Im Erdschatten liegender Bereich korrekt belichtet.

 

Die Bilder sind mit einer Canon EOS 600D und einem SIGMA Tele Zoom 70 – 300mm 1:4-5,6 gemacht, dass immer auf 300mm ausgefahren war.

 

Nun sieht man schön, wie der Bereich unten, der noch von der Sonne angestrahlt wird immer kleiner wird und dann an der linken Seite die Sonne den Mond wieder erreicht.

Mondfinsternis 3

300mm F/5.6 2,5s ISO-100

 

Mondfinsternis 4

300mm F/5.6 5s ISO-800

 

 

Mondfinsternis 6

300mm F/5.6 5s ISO-800

 

Mondfinsternis 7

300mm F/5.6 5s ISO-800

 

 

 

Mondfinsternis 10

300mm F/5.6 5s ISO-400

 

Mondfinsternis von Stephan Hoppe ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.